Das Tagebuch

15.1.20
Die Kranken bitten zur Kasse
Die mit viel lautem Tamtam angekündigte Homöopathie-Klimbim-Kommission der Grünen ist, wie nicht anders an zwei Fingern ab­zuzählen war, bereits vor dem Start bravourös und final gegen die Wand gefahren. Dabei hätte es eine Lösung geben können! Jawoll ja.
Da unsere esoterischen Mitbürger erklärtermaßen nun mal auf alle Wissenschaften pfeifen und natürlich vice versa, hätten sich beide Fraktionen ja als Grundlage für einen Kompromiss vielleicht auf den omnipraktikablen Leitspruch verständigen können, den sich Papst Pius IV. als sein Grundgesetz auserkoren hatte, Pius IV., der spät­mittelalterliche große Bruder im Aberglauben einerseits, der sich andererseits sein Leben lang eine bemerkenswert klare Sicht auf die Realitäten des Irdischen bewahrt hatte. Der große Pius IV. war näm­lich der festen Überzeugung, ja, und als aller Christen Oberhaupt handelte er auch immer danach:
„Mundus vult decipi, ergo decipiatur.“ Will heißen:
Die Welt will beschissen werden; also bescheissen wir sie.
Amen.
zum Tagebuch