Das Tagebuch

23.9.21
Ein Lappenclown will Kanzler werden
Achtung! Laschet spricht! Alles in Deckung!
Am Dienstag, dem 21. September, nahm der Kanzler­kandidus von CDU/CSU Arminius Lalaschet, mittlerweile bundesweit bekannt für seine totsichere Wortwahl, bei einer Parteiveranstaltung in Stral­sund mit folgenden Sätzen Stellung zum Mord an dem Tankstellen­mitarbeiter in Idar-Oberstein:
„Heute ist (Anm. von mir: Das war nicht heute, sondern pass­ierte bereits vor 3 Tagen am Samstag, dem 18. September) an einer Tankstelle in Idar-Oberstein ein 20-jähriger junger Mann, der nur an der Kasse saß und jemand drauf aufmerksam gemacht hat, er solle bitte eine Maske tragen, von dem ermordet worden. Diese Gewalt wollen wir in unserem Land nicht. Wir verurteilen diese Aggression und fordern jeden auf, das zu lassen.“
Ähm ...
Das war‘s dann ja wohl, du Aachener Printe..
22.9.21
Meine kleine Wahlarena
In Erwägung, dass Sie, liebe Leser*+~&“§$%=#;:*Innen, sich über diese „Kleinstparteien“ bisher absolut null Gedanken gemacht haben, (Ja, genau! Hammer auch nich!) Ja, is ja gut … habe ich mir es zu meiner kriegsbürgerlichen Pflicht gemacht, Ihnen wenigstens die Namen dieser herzallerliebsten, schnuckeligen Volks- und Welt­verbesserungsparteien – von der Oberen Wahlkommissionsbehörde eben auch „Kleinstparteien“ genannt - zu servieren.
Aufi geht‘s:
DKP, MENSCHLICHE WELT für das Wohl und Glücklichsein aller, Tierschutzallianz - Allianz für Menschenrechte, Tier- und Natur­schutz, Die PARTEI - Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Inhalte, BP – Bayernpartei, Gartenpartei, MLPD - Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands, III. Weg - DER DRITTE WEG, SSW - Südschleswigscher Wählerver­band, LIEBE - Europäische Partei LIEBE, Bündnis C - Christen für Deutschland, UNABHÄNGIGE - UNABHÄNGIGE für bürgernahe Demokratie, Die Humanisten - Partei der Humanisten, dieBasis - Basisdemokratische Partei Deutschlands, Volt - Volt Deutschland, Tierschutzpartei - PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ, Team Todenhöfer - Die Gerechtigkeitspartei, ÖDP - Ökologisch-Demokra­tische Partei, BüSo - Bürgerrechtsbewegung Solidarität, FAMILIE - Familien-Partei Deutschlands, Gesundheitsforschung - Partei für Gesundheitsforschung, Bündnis21 – diePinken/BÜNDNIS21, PIRATEN - Piratenpartei Deutschland, V-Partei - Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer (V-Partei), DiB - Demokratie in Bewegung, NPD - Nationaldemokratische Partei Deutschlands, PdF - Partei des Fortschritts, B - bergpartei, die überpartei, Die Grauen - Für alle Generationen, Graue Panther, THP - Thüringer Heimatpartei, LKR - Liberal-Konservative Reformer, SGP - Sozialistische Gleichheits­partei, Vierte Internationale, Volksabstimmung - Ab jetzt...Demo­kratie durch Volksabstimmung, du. - Die Urbane. Eine HipHop Partei, BÜRGERBEWEGUNG - Bürgerbewegung für Fortschritt und Wandel, LfK - Partei für Kinder, Jugendliche und Familien - Lobby­isten für Kinder, KlimalisteBW - Klimaliste Baden-Württemberg und last but least: sonstige - DIE SONSTIGEN.
p.s.:
Für mich war da jetzt nix dabei. Denn keine Partei hatte meine Lieblingsforderung auf Lager:
„Weg mit den Alpen!
Für freie Sicht aufs Mittelmeer!“
21.9.21
Heimatkunde -
heute: Idar-Oberstein
In Idar-Oberstein hat ein Tankstellen-Kassierer einen Kunden zwei Mal auf die Maskenpflicht hingewiesen, woraufhin der seinen Re­volver zog und dem Tankwart in den Kopf schoss. Die Sicherheits­behörden befürchten weitere Tote. (dpa)
Unter „Querdenkern in den sozialen Medien“ kam anschließend große Freude auf in Form von sog. Freudentänzen und Jubelstür­men.
20.9.21
Wesentliche Veränderungen
Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, der Bischof Georg Bätzing von Limburg, hat zu Beginn der Herbstvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz, wie man so sagt, den Willen zu Refor­men, wie man so sagt, unterstrichen. Ziel des, wie man so sagt, „derzeitigen Reformprozesses der deutschen Katholiken“, des sog. „Synodalen Wegs“, sei es, „das Handeln der Kirche sehr konkret zu verändern“, so der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, zu Beginn der viertägigen Hauptversammlung der deutschen Bischofskonferenz. Es gehe nicht, wie man so sagt, um einen "kleineren Außenanstrich", sondern um "wesentliche Verän­derungen", so der Georg Bätzing, der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz Bischof Georg Bätzing von Limburg.
(Ich aber glaube, das reicht jetzt erst mal.)
19.9.21
Franziskus, das alte Überraschungsei
Seine reaktionären und mächtigen und mächtig verwarzten Kalk­eimerkollegen urbi et orbi, angefangen vom kleinen unbedeutsamen Pillermannpriester bis hin zum großen mit Bischhofsmütze und Zauberstab, sind ja diejenigen, die es in erster Linie gewohnt sind, von ihrem Papa, dem Barmherzigen, theologisch einen verkoffert zu kriegen. Nun war es diesertage aber mal etwas anders.
Nachdem der Hamburger Erzbischof Stefan Heße im letzten März, aus gutem Grund sich selber der üblichen Schweinereien anklagend, dem Papst im Überschwang gebenedeiter Bescheidenheit seinen Rücktritt angeboten hatte, kam nun pünktlich zur Herbstvollversam­melung der deutschen Pillermannkonferenz die knallharte päpstli­che Antwort reingeflattert - die ultimative Ablehnung jenes Rück­trittsgesuches. Der unermeßlich Barmherzige hatte wieder gnaden­los zugeschlagen. Amen.
Und damit sämtlichen sog. Reformern & ihren synodalen Holzwegen für die nächsten 1000 Jahre den päpstlichen Stinkefinger gegeben.
18.9.21
Meine kleine Wahlarena
Sie sind jung, fröhlich und verdammt gut drauf,
Sie sind voll modern, moderner als die modernsten,
Sie sind vorne, vorner und am vornsten
Sie sind nicht top, sie sind nicht pop, sie sind die top of the pop
Sie sind für dies und das und hier und überall da und vor allem für Europa.
Und so … gegen den Rest der Welt.
Sie beballern das Wahlvolk mit den gleichen völkischen Sprüchen wie alle anderen und kleistern mit sich ihren Globus voll, dass es nur so spukt. (Für Wahlplakate haben se jedenfalls Kohle genug). Seit der letzten Kommunalwahl hocken se auch im Kölner Stadtpar­lament und mir hat immer noch keiner sagen können, was „Volt“ überhaupt heißt. Letztens hab ich ein Plakat gesehen, da stand drauf:
„Volt -
grüner als die Grünen,
sozialer als die Linken
und liberaler als die Liberalen“
Das mag sogar so ein. Fehlte nur noch christlicher als die CDU, rechtsradikaler als die AfD, fescher als die Faschos und verräter als die Sozialdemokraten.
17.9.21
Was ist wichtiger als alles andere?
Bob Dylan
„Springtime In New York: The Bootleg Series, Vol.16“
Doppel-CD
Seit heute käuflich.
16.9.21
Guten Morgen taz,
seit eurer ersten Ausgabe, seit der Nullnummer anno ‘78 bin ich nunmehr als treuer Abonnent mit euch durch dick und doof und dünn und alle Aufs und Abs dieser öden Welt gedödelt und hab noch nie einen Leserbrief … nee, nee, jetzt kommt keine Kündigung. Gut, meine Lieblingsfrühstückzeitung seit ihr schon lang nicht mehr. Aber was ihr euch gestern auf der Titelseite großformatig und mit dem zur Zeit wohl widerlichsten Provokationsmittel geleistet habt, das war der Tropfen, der das Faß meiner bürgerlichen Restempathie zum Überlaufen …
Noch ein Mal und egal aus welchem Grund, das sag ich euch – und ich wiederhole mich ungern: Noch ein Mal die Visage von diesem äh, Äffffedddddpeeeeh-Oberheiopei auf der Titelseite … brööh ... (par­don, ich musste grad mal eben in die Ecke brechen), dann garan­tiere ich für ... Und für ein Foto von dem ...brrööh ... (dito) Merz gilt das ebensolche.
schönen Tag noch
euer w
15.9.21
Nachschlag zu gestern
Da schau einer an! Dpa meldet:
„Der Finanzunternehmer Carsten Maschmeyer hat der FDP 200.000 Euro gespendet.“
Und dass dieser Typ („Die Höhle der Löwen“) mit der Schaustellerin Veronika Ferres liiert ist, ist nun wirklich nicht der schlimmste As­pekt in dieser unappetitlichen Angelegenheit.