Das Tagebuch

8.4.22
Nach unbestätigten Meldungen …
„Man könnte annehmen, man muss annehmen …
Sie hätten gehört, dass offenbar …
Die meisten sollen getötet worden …
Der Geheimdienst spricht von …

Die Frauen, die Kinder und die Alten, alle auf der Flucht …
Da müssen tausende abgeschlachtet worden sein wie Vieh …
Ach, Vergewaltigungen sind normal in diesem Krieg …
Die Menschen hier können nicht mehr weinen …

Wer soll das denn sonst gewesen sein …
Ca., mindestens, ungefähr, man geht davon aus …
Ich bin mir sicher …
Alle Beweise sind vernichtet …

Unvorstellbares Elend …
Die schlimmsten Verbrechen seit dem 2. Weltkrieg …
Ein Vernichtungskrieg …
Ein Völkermord, von Anfang an, der schon seit Jahren …

Tote Kinder ohne Arme, ohne Beine mit ziemlicher Sicherheit …
Die überlebenden Zeugen sind alle … fort ..."
...
p.s.: Ich glaube euch kein Wort.
zum Tagebuch