Das Tagebuch

22.12.11
Die gute Nachricht
(Neue Serie)
Man hat sich ja schon fast daran gewöhnt. Wenn man die Zeitung aufschlägt: Nur noch schlimme Nachrichten! Tag für Tag, Seite für Seite eine schlimme Nachricht nach der anderen! Schlimm! Selbst
in der besinnlichen Vorweihnachtszeit scheinen die Zeitungsmacher sich gegenseitig überbieten zu wollen mit der übertriebenen Zur-
schaustellung schlimmster Nachrichten.
Aber manches Mal kommt selbst der Kölner Stadtanzeiger nicht umhin, auch eine gute Nachricht zu vermelden. So wie heute z.B.:
„Laut einer Umfrage sind eine Million Christen in Deutschland ent-
schlossen, aus ihren jeweiligen Kirchen auszutreten. Addiere man diejenigen hinzu, die über einen Austritt nachdächten, ergebe sich ein Schwundpotential von mehr als fünfeinhalb Millionen.“
Und in einer anderen Publikation war heute zu lesen, dass „Weihrauch knapp wird.“
Weiter hieß es dort:
„In 50 Jahren könnte die Zahl der Weihrauchbäume um 90 Prozent schrumpfen, die Weihrauch-Produktion wäre dann endgültig dem Untergang geweiht.“
Ja, alles wird gut. Denn wie sang schon der deutsche Religions-
philosoph Mike Krüger:
„Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei.“
zum Tagebuch