Das Tagebuch

2.4.21
Karfreitag
Isser nich süß, unser BundesHatschiMinister? Da bittet der liebe Jens sein Bundestagskollegium jenseits der 60, sich flott mit Astrazeneca impfen zu lassen, um die doch relative Harmlosigkeit von dem Zeug zu unterstreichen bzw. um nicht auch noch das drohende Impftotal­desaster zu komplettieren, und was faselt der schon leicht beläm­lämmer­te 71-jährige Bundesheimatfiffi Haschmich Seehofer im Inter­view mit der 'Bild'-Zeitung?
„Nein, nicht mit Astrazeneca!“ und fügt hinzu: „Ich lass mich nicht bervormunden!“
Den ganzen Tag hab ich dann daraufhin drüber gegrübelt, ob auch ein mehr­fach promovierter Mehrfachpädagoge im stundenlangen Einzeltherapiegespräch bei so nem heillosen Volksvertreter wie See­hofer auf Granit beißen würde oder ob die offensichtliche Dem… äh, Däm­lichkeit bei dem armen Knallkopp vielleicht sogar schon zu weit fortgeschritten ist oder weißderteufelwas. Dann aber fiel mein Blick auf das gestrige Datum:
April, April!
Und so bleibt mir nur zu sagen:
Guter Witz, mein Respekt, verehrte 'Bild'!
1.4.21
„Amerika, du hast es besser“
(J.W. v. Goethe)
Dpa meldet:
„Bundesstaat New York legalisiert Marihuana für Freizeitgebrauch - Bis zu 85 Gramm Cannabis sollen Erwachsene in New York legal besitzen können. Gouverneur Andrew Cuomo lobte das Gesetz als eine Maßnahme gegen Diskriminierung.“
Rauche, staune, gute Laune!
Na also, geht doch!
31.3.21
Laschet, lasset, dat wird nix mehr!
Laut Forsa würde sich nur etwa jedes 5. CDU-Mitglied (21 Prozent) für Armin Laschet als Kandesbunzler aussprechen, doch 68 Prozent dagegen für den CSU Ministerpräsidentenlachsack Markus Söder, den mit Abstand charkterlosesten von allen.
Na, das sind mir ja feine Parteifreunde! Einen CSU-Fritzen!! Einen ausgewiesenen Schmie­renkomödianten! ‘n stinknormalen, megalo­manen Amigo! Einen Bayern!! Den Prototypen von einem wahrhaft Christlich-Sozialen Über-Leichen-Geher! Söder, ein Schmierfink, ein Strolch, ein Wicht, ein Lappenclown, ein falscher Hundertfuffziger, Furunkel auf zwei Beinen, Karbunkel in Klamotten, die rechte und die linke Hand vom Klumpfuß, ein Schlag ins Gesicht, ein Weißder­düwelsonstnochwas! Ein … ein … ein, pardon, aber Söder als Kanzler … Entschuldigen Sie mich bitte, liebe Leser, ich muss mal eben in die Ecke brechen.
Danke.
30.3.21
It‘s the Schweinesystem, stupid
‚Spiegel online‘ ist zu entnehmen:
„In einem Schweinezuchtbetrieb im mecklenburgischen Alt-Tellin ist am Dienstagmorgen ein Großbrand ausgebrochen. Die Anlage, in der nach Angaben des Schweriner Agrarministeriums rund 50.000 Ferkel und 9000 Sauen gehalten wurden, ist annähernd komplett zerstört. Etliche Tiere sind gestorben.
Der Brand war aus bisher unbekannter Ursache ausgebrochen. Über die Lüftungsschächte und andere Anlagen griffen die Flammen nach und nach auf fast alle der etwa 18 Ställe über.
»Das war eine hochkomplexe Lage«, sagte der Sprecher des Land­kreises, Achim Froitzheim. Letztlich habe man die Ställe »kontrol­liert abbrennen lassen müssen«. Helfer hätten noch versucht, so viele Schweine wie möglich aus den Gebäuden zu befreien. Wie Froitzheim sagte, konnten nur rund 1500 Tiere gerettet werden.“
Noch mal kurz die Zahlen:
50.000 Ferkel plus 9.000 Sauen. Sind zusammen 59.000. Rund 1500 konnten gerettet werden. 57.500 sind also verreckt. „Etliche“ sind nach dieser Rechnung demnach 57.500.
Wie gesagt: Schweinesystem.
q.e.d.
29.3.21
Verzeihung, bitte
Aber mußte das denn wirklich auch noch sein? W. Niedecken im ‚Kölner Stadtanzeiger‘ vorne dick & fett auf der 1. Seite mit Bild:
„Haare färben ist nix für mich“
Ja, nee, is klar. Macht Bob ja auch nicht.
28.3.21
Kulturindustrieller Sondermüll
Bohlen heißt jetzt Gottschalk
Und Raider Twix.
27.3.21
Was macht eigentlich …
… der März?
HACH! Ohhhohh, hast du mich erschreckt! Hatte schon gedacht … Nee, nee, der … der is in 4 Tagen vorbei ...
26.3.21
„Politbarometer“
„Wenn am Sonntag Wahlen wären … käme die CDU/CSU nur noch auf 28 Prozent, das ist ein Rekord-Rückgang um sieben Punkte auf ihr Vor-Corona-Niveau.“
Und neben dem „schlechten Corona-Management“, das die andern exakt genauso hingekriegt hätten, machen unsere Immer-wieder-sonntags-Analysten vor allem die Nebeneinkunftsfachkräfte der Union im Bereich der Masken-Gaunerei verantwortlich. Mit andern Worten: Die Stammwähler*Innen/:usw. wären so in ihrem Mark und gutem Glauben ans Unionschristentum erschüttert, enttäuscht und fix und fertig gewesen, dass sie diese Partei aber nun echt nicht mehr usw. Deswegen jetzt diese bitteren 28 Prozent.
Als ob die nicht alle wüßten, dass diese miese, armselige, erbärm­liche, kleinst­kriminelle Abstauberdenke zu deren ganz normaler kul­tureller, traditioneller Grund­aus­stattung gehört, ja quasi sogar als deren Alleinstellungsmerkmal zu gelten hat.
Also, für so dermaßen grunzdämlich gegen Bus gelaufen kann man diese CDU/CSU-Gemeinde aber nun wirklich nicht verkaufen, Herr Fornhorst vonne ZDF-Ex­pertisenfachkräfte-Politbarometer-Truppe!
25.3.21
Best of Kanzlerintales zum Osterlockdown
„Ich bitte um Verzeihung.“
(A.M.)